Cervus elaphus

Außerhalb der Brunftzeit lebt das Rotwild in getrennten Rudeln: Jungtiere und erwachsene Weibchen werden von einer Hirschkuh geführt, Hirsche bilden eigene Rudel. Tagsüber ruhen die Tiere im Verborgenen, während sie nachts umherwandern und äsen. Zur Brunftzeit im September sammelt ein Platzhirsch bis zu zwölf Kühe um sich und vertreibt in heftigen Kämpfen andere Hirsche „vom Platz“, d.h. aus seinem Revier. Röhrende Brunftrufe hallen dann durch den Wald. Mit Geweihschlägen treibt er jedes Weibchen, das sich absondern will, zurück. Jedes Jahr im Februar wirft der Hirsch das Geweih ab; in etwa fünf Monaten wächst ein neues heran, das sich je nach Kondition und Alter des Hirsches bis zum Vierundzwanzigender entwickeln kann.